Geboren als Gottfried Wolfgang Würcher  bin ich in Untertweng bei Radenthein aufgewachsen, wo ich auch heute noch mit meiner Partnerin lebe.  Dort verbrachte ich meine Jugend und erlernte einen bürgerlichen Beruf.

Da ich künstlerisch schon immer kreativ war – als Gottfried ( Friedl ) Würcher dürfte ich für Schlagerfans ein Begriff sein – war es immer mein Wunsch,  dies auch neben meinem Beruf aktiv auszuführen.

Malen wirkte auf mich immer schon so faszinierend, das ich letztendlich 2006 mit der abstrakten Malerei begann. Es war für mich so, wie „etwas finden, nachdem ich schon lange suchte“. Für mich bedeutet malen heute – einfach frei zu sein. Ich denke deshalb, künstlerisch nur dann etwas bewirken zu können, wenn Körper, Geist und Seele im Einklang sind und wenn all das, was man macht, aus Liebe und mit Gefühl passiert und aus tiefstem Herzen kommt.

In meinen Bildern versuche ich Emotionen in Farbe auszudrücken – so werden in meinen Bildern Musik zu Farbe und Form. Etwas Persönliches und Neues zu machen, mein Unterbewusstsein und meine Stimmungen an das Tageslicht zu führen – all das kann ich in der abstrakten Malerei.

 

„LIEBE UND KUNST UMARMEN NICHT, WAS SCHÖN IST,

SONDERN, WAS EBEN DADURCH SCHÖN WIRD“

 

 

 

 

 

 

Geboren als Gottfried Wolfgang Würcher  bin ich in Untertweng bei Radenthein aufgewachsen, wo ich auch heute noch mit meiner Partnerin lebe.  Dort verbrachte ich meine Jugend und erlernte einen bürgerlichen Beruf.

Da ich künstlerisch schon immer kreativ war – als Gottfried ( Friedl ) Würcher dürfte ich für Schlagerfans ein Begriff sein – war es immer mein Wunsch,  dies auch neben meinem Beruf aktiv auszuführen.

Malen wirkte auf mich immer schon so faszinierend, das ich letztendlich 2006 mit der abstrakten Malerei begann. Es war für mich so, wie „etwas finden, nachdem ich schon lange suchte“. Für mich bedeutet malen heute – einfach frei zu sein. Ich denke deshalb, künstlerisch nur dann etwas bewirken zu können, wenn Körper, Geist und Seele im Einklang sind und wenn all das, was man macht, aus Liebe und mit Gefühl passiert und aus tiefstem Herzen kommt.

In meinen Bildern versuche ich Emotionen in Farbe auszudrücken – so werden in meinen Bildern Musik zu Farbe und Form. Etwas Persönliches und Neues zu machen, mein Unterbewusstsein und meine Stimmungen an das Tageslicht zu führen – all das kann ich in der abstrakten Malerei.

 

„LIEBE UND KUNST UMARMEN NICHT, WAS SCHÖN IST,

SONDERN, WAS EBEN DADURCH SCHÖN WIRD“

 

 

 

 

 

 

Geboren als Gottfried Wolfgang Würcher  bin ich in Untertweng bei Radenthein aufgewachsen, wo ich auch heute noch mit meiner Partnerin lebe.  Dort verbrachte ich meine Jugend und erlernte einen bürgerlichen Beruf.

Da ich künstlerisch schon immer kreativ war – als Gottfried ( Friedl ) Würcher dürfte ich für Schlagerfans ein Begriff sein – war es immer mein Wunsch,  dies auch neben meinem Beruf aktiv auszuführen.

Malen wirkte auf mich immer schon so faszinierend, das ich letztendlich 2006 mit der abstrakten Malerei begann. Es war für mich so, wie „etwas finden, nachdem ich schon lange suchte“. Für mich bedeutet malen heute – einfach frei zu sein. Ich denke deshalb, künstlerisch nur dann etwas bewirken zu können, wenn Körper, Geist und Seele im Einklang sind und wenn all das, was man macht, aus Liebe und mit Gefühl passiert und aus tiefstem Herzen kommt.

In meinen Bildern versuche ich Emotionen in Farbe auszudrücken – so werden in meinen Bildern Musik zu Farbe und Form. Etwas Persönliches und Neues zu machen, mein Unterbewusstsein und meine Stimmungen an das Tageslicht zu führen – all das kann ich in der abstrakten Malerei.

 

„LIEBE UND KUNST UMARMEN NICHT, WAS SCHÖN IST,

SONDERN, WAS EBEN DADURCH SCHÖN WIRD“